The­ra­pi­en

Phy­sio­the­ra­pie

Das Ziel der Phy­sio­the­ra­pie ist die För­de­rung der Gesund­heit, des Wohl­be­fin­dens und der Leis­tungs­fä­hig­keit. Dies geht mit einer nach­hal­ti­gen Schmerz­re­duk­ti­on und Ver­bes­se­rung der Beweg­lich­keit ein­her.

Therapie für Men­schen mit Behin­de­run­gen

Was heißt Behin­de­rung oder Beein­träch­ti­gung? Die Mit­ar­bei­ter des Insti­tuts für Ganz­heit­li­che Bewegungs­therapie haben lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen in der Zusam­men­ar­beit mit Men­schen mit schwe­ren Beein­träch­ti­gun­gen. Die Bezeich­nung „schwe­re Beein­träch­ti­gung“ ist nicht ganz unpro­ble­ma­tisch.

Ergo­the­ra­pie

Die Ergo­the­ra­pie – abge­lei­tet vom grie­chi­schen „ergon“ (Werk, Tat, Akti­vi­tät) – ist eine ganz­heit­li­che För­de­rung durch Bewe­gungs-, Wahr­neh­mungs- und Tätig­keits­an­ge­bo­te.

Matrix-Rhyth­mus-Therapie

Das Ziel der Matrix-Rhyth­mus-Therapie ist die Syn­chro­ni­sa­ti­on von Zel­len, Orga­nen und Orga­nis­men an einen exter­nen Rhyth­mus. Die Matrix-Rhyth­mus-Therapie gibt den phy­sio­lo­gi­schen Mus­kel-Rhyth­mus vor und read­ap­tiert ent­gleis­te zel­lu­lä­re und extra­zel­lu­lä­re Pro­zes­se.

mehr lesen

Bewe­gungs­bad

Die zahl­rei­chen posi­ti­ven Eigen­schaf­ten des Was­sers wer­den in der Kran­ken­gym­nas­tik im Bewe­gungs­bad aus­ge­nutzt. Sie ist ein wich­ti­ger Bau­stein zur Ver­min­de­rung oder Besei­ti­gung zahl­rei­cher gesund­heit­li­cher Beschwer­den.

Pra­xis für Phy­sio- und Ergo­the­ra­pie

Bewegungs­therapie und Bewe­gungs­bad
am Anna­stift Han­no­ver